Meldungen

EVG solidarisch mit Karamba Diaby

EVG solidarisch mit Karamba Diaby

Die EVG hat ihre Solidarität mit dem SPD-Politiker Karamba Diaby erklärt. In einem Schreiben an den Bundestagsabgeordneten heißt es: „Wir Eisenbahnerinnen und Eisenbahner bekennen uns ohne Wenn und Aber zu den Werten unserer Demokratie und unserer offenen und vielfältigen Gesellschaft.“

EVG fordert Planungssicherheit und langfristige Investitionszusagen auch beim Aus- und Neubau des Schienennetzes

EVG fordert Planungssicherheit und langfristige Investitionszusagen auch beim Aus- und Neubau des Schienennetzes

„Wir benötigen auch beim Neu- und Ausbau des Schienennetzes langfristige Finanzierungszusagen sowie eine verbindliche Planung. Das Beispiel der neuen Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV III), in der die entsprechenden Mittel für die nächsten zehn Jahre festgeschrieben sind, sollte Schule machen und auch in anderen Bereichen der Bahn umgesetzt werden“. Das hat der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Torsten Westphal, gegenüber der Bundeskanzlerin deutlich gemacht.

Aufsichtsratswahlen DB AG: Jetzt gilt‘s! Dein Kreuz für eine starke EVG

Aufsichtsratswahlen DB AG: Jetzt gilt‘s! Dein Kreuz für eine starke EVG

Ab heute werden die Mitglieder für die Aufsichtsräte der DB AG gewählt. Viele Stimmen für die EVG heißt: Eine EVG mit viel Durchsetzungskraft. Der Aufsichtsrat überwacht und kontrolliert die Geschäftsführung Eurer Betriebe. Wir wollen, dass dies kompetent, transparent und zukunftsgerichtet durchgeführt wird. Dafür braucht es eben starke Aufsicht - Guten Rat; eine starke Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat!

EVG führt Urabstimmung über Verhandlungsstand mit Keolis/eurobahn durch

EVG führt Urabstimmung über Verhandlungsstand mit Keolis/eurobahn durch

EVG und Keolis/eurobahn haben am späten Donnerstagabend ein Verhandlungsergebnis erzielt, das der Geschäftsführende Vorstand der EVG und die zuständige Tarifkommission als akzeptabel bezeichnet haben. In den schwierigen Verhandlungen konnten neben einer Steigerung der Tabellenentgelte, mehr vom EVG-Wahlmodell, auch der Abschluss eines Zeitguthabentarifvertrages und die Erhöhung der arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersvorsorge erreicht werden.