Coronakrise - aktuelle Informationen der EVG

Das Corona-Virus verändert das öffentliche Leben in Deutschland. Auch unseren Arbeitsalltag. Besonders gefordert sind Kolleginnen und Kollegen, die in Kontakt mit Kundinnen und Kunden stehen. Wir haben Informationen zum Thema zusammengestellt. Diese Seite wird nach und nach aktualisiert.

Werde Teil unserer Gemeinschaft

Corona-Paket: Regelungen zur Kinderbetreuung, Pflege und Kündigungsschutz vereinbart

Die Sorge vor neuerlichen Einschränkungen wächst. Was ist, wenn Schulen und Kindergärten wieder geschlossen werden? Nicht zuletzt um klare Regelungen zu setzen, haben wir die Tarifverhandlungen mit der DB AG - im Rahmen des „Bündnis für unsere Bahn“ - vorgezogen und konnten Regelungen zur Kinderbetreuung, Pflege und Kündigungsschutz für Euch vereinbaren. 

Verkehrsministerkonferenz: EVG fordert 100% Rettungsschirm

Der ÖPNV-Rettungsschirm muss die Corona-bedingten Schäden bei den ÖPNV- und SPNV-Unternehmen zu 100 Prozent ausgleichen. Diese Forderung hat die EVG noch einmal ganz klar im Vorfeld der Herbsttagung der Verkehrsminister-Konferenz bekräftigt. „Wir erwarten von den Bundesländern, dass sie ihren Anteil zum ÖPNV-Rettungsschirm zu 100 Prozent übernehmen“, so EVG-Vize Martin Burkert.

COVID-19: Telefon-Krankschreibung wieder möglich

Aufgrund der bundesweit steigenden COVID-19-Infektionszahlen hat sich der Gemeinsame Bundesausschuss am Donnerstag erneut auf eine Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung verständigt. Kurz vor Beginn der Erkältungs- und Grippesaison sollen volle Wartezimmer vermieden werden.

Es bleibt dabei: Die Maskenpflicht wird nicht durch unsere Kolleg*innen kontrolliert!

Die EVG hat Druck gemacht - mit Erfolg: Die Durchsetzung der Maskenpflicht wird nicht Aufgabe der Zugbegleiter*innen und Kundenbetreuer*innen. Das haben die Verkehrsminister*innen der Länder entschieden. Vielmehr sei das eine staatliche Aufgabe. Richtig so!

Covid-19: Kostenlose Tests für alle DB-Kolleg*innen!

Künftig können sich die Beschäftigten aus allen Geschäftsfeldern des DB-Konzerns anlassbezogen(*) und kostenlos auf das Virus testen lassen. Das haben Betriebsräte, EVG und der Konzernbetriebsrat DB AG beim Arbeitgeber durchgesetzt.

Keine weitere Verlängerung der Kulanzregelung für nationale Fahrvergünstigungs-Tickets

Die von der DB AG zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 eingeführte befristete Kulanzregelung wird seitens der DB AG nicht über den 31.10.2020 hinaus verlängert. Diese Regelung hatte eine Weiternutzung der ab dem 13.03.2020 abgelaufenen nationalen Fahrvergünstigungs-Tickets ermöglicht.

EVG Impuls

Mitbestimmung in der Pandemie: Was geht, was geht nicht? Hintergrundinfos für Betriebsräte.

Arbeiten in der Corona-Pandemie: die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel

Bisher fehlten verbindliche Vorgaben für die Umsetzung des Arbeitsschutzes unter Corona- Bedingungen. Mit der neuen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel ändert sich das. Nach monatelangen Verzögerungen durch die Arbeitgeber haben unsere Kolleginnen und Kollegen jetzt mehr Verbindlichkeit. Es ist wichtig, dass sie in Zeiten der Pandemie sicher arbeiten können und vor einer Infektion bei der Arbeit geschützt werden. Das ist ein Erfolg der gemeinsamen politischen Arbeit von EVG und DGB.

Jetzt online: Die Handlungshilfe betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz

Für die EVG hat der Schutz unserer Kolleginnen und Kollegen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus oberste Priorität. Was können unsere Betriebsrätinnen und Betriebsräte für die Beschäftigten in dieser schwierigen Situation tun? Hierfür haben wir in einer Handlungshilfe zahlreiche Hinweise und Tipps zusammengestellt.

Fragen und Antworten im Umgang mit dem Corona-Virus

Darf ich zu Hause bleiben, weil ich befürchte, mich bei der Arbeit anzustecken? Darf ich meinen bereits geplanten Urlaub zurückgeben? Was kann ich denn dann machen, damit mein Kind betreut ist? Wir haben Fragen und Antworten zum Umgang mit der aktuellen Situation zusammengestellt.

Corona und Urlaubsreise – Antworten auf die wichtigsten Fragen

Hier sind Fragen und Antworten zum Thema "Reisen in Corona-Risikogebiete" aufgeführt.

Gesetzesänderungen in der Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt unsere Gesellschaft vor harte Herausforderungen. Auch unsere Organisationsbereiche sind von den Folgen betroffen. Wir geben einen Überblick über die wesentlichsten/ wichtigsten beschlossenen bzw. geplanten Maßnahmen und über weitere Forderungen der EVG.

Gesetzesänderungen in der Corona-Krise - Update vom 30.06.2020

Auf 150 Milliarden Euro beziffert die Bundesregierung den Gesamtumfang ihres Konjunkturpaketes, das der Wirtschaft helfen soll, die Folgen der Corona-Krise zu bewältigen. Davon profitieren auch Beschäftigte. In drei impuls-Papieren hatten wir bereits über Gesetzesänderungen informiert. Mit diesem weiteren Update stellen wir den derzeit aktuellen Stand der Dinge dar: ein Überblick über die für Arbeitnehmer*innen wichtigsten beschlossenen bzw. geplanten Maßnahmen nebst den EVG-Bewertungen und -Forderungen.

Gesetzesänderungen in der Corona-Krise - Update vom 27.05.2020

Die Schlagzahl bleibt hoch: Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat haben auch im Mai weitere Gesetzesänderungen verabschiedet, um die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Mit diesem Update vom 27.05.2020 stellen wir den derzeit aktuellen Stand der Dinge dar.