234 Suchergebnisse zu #Senioren

Bundestagswahl 2021: Was die Parteien wollen - der Wahlprogramm-Check

Bundestagswahl 2021: Was die Parteien wollen - der Wahlprogramm-Check

Kurz vor der Bundestagswahl sind wir gespannt, wie es im Herbst weitergeht: verkehrspolitisch, z. B. was eine Trennung von Netz und Betrieb oder die Verkehrswende angeht, sozialpolitisch, z. B. was die Rentenhöhe betrifft, im Bereich Mitbestimmung, bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, beim Arbeits- und Gesundheitsschutz oder beim Thema Wohnen.

BFW-Seminar im Bildungszentrum Erkner

BFW-Seminar im Bildungszentrum Erkner

Aus den guten Erfahrungen der vergangenen Jahre hat der sachsen-anhaltinische Landesverbandsvorstand erneut die EVA gGmbH beauftragt, die Organisation der BFW-Seminare zu übernehmen. Die erste Veranstaltung der diesjährigen Seminarreihe fand vom 9. bis zum 13. August im Bildungszentrum Erkner statt.

EVG im November beim 13. Deutschen Seniorentag 2021 der BAGSO

EVG im November beim 13. Deutschen Seniorentag 2021 der BAGSO

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) wird auch in diesem Jahr auf dem Gemeinschaftsstand der DGB-Gewerkschaften beim Deutschen Seniorentag in Hannover vertreten sein. Wir möchten unsere Mitglieder schon heute auf diese interessante Veranstaltung hinweisen, für die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft übernommen hat.

Renten-Doppelbesteuerung: Bundesfinanzhof macht wegweisende Vorgaben - Politik muss jetzt handeln!

Renten-Doppelbesteuerung: Bundesfinanzhof macht wegweisende Vorgaben - Politik muss jetzt handeln!

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat am Montag erstmals genaue Vorgaben gemacht, wie eine etwaige doppelte Besteuerung von Renten zu ermitteln ist. „Die beiden BFH-Urteile sind wegweisend und im Sinne der Forderungen der EVG. Wir fordern gemeinsam mit dem DGB schon lange von der Politik, dafür zu sorgen, dass eine Doppelbesteuerung von Renten ausgeschlossen wird“, erklärt der stellvertretende EVG-Vorsitzende Martin Burkert.

Armutszeugnis Armutsbericht

Armutszeugnis Armutsbericht

Als ungenügend bezeichnet die EVG die Bemühungen der Regierung, die soziale Ungerechtigkeit in Deutschland zu beseitigen. Am Mittwoch hatte das Bundeskabinett den 6. Armuts- und Reichtumsbericht gebilligt. „Der Armutsbericht der Bundesregierung ist gleichzeitig ein Armutszeugnis“, sagte der stellvertretende EVG-Vorsitzende Martin Burkert. „Vor allem die Tatsache, dass immer mehr Erwerbstätige von Armut betroffen sind, ist erschütternd.“

BMAS stellt Eckpunkte für Härtefallfonds vor - die Länder müssen mitfinanzieren!

BMAS stellt Eckpunkte für Härtefallfonds vor - die Länder müssen mitfinanzieren!

Seit vielen Jahren kämpft die EVG für eine Verbesserung der Versorgungsleistungen der ehemaligen Beschäftigten der Deutschen Reichsbahn. Nach ersten Gesprächen mit dem federführenden Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Sommer letzten Jahres, wurden den DGB-Gewerkschaften Ende März ein Eckpunktepapier vorgestellt, das auch eine Lösung für die Anerkennung der Lebensleistung ehemaliger Reichsbahnerinnern und Reichsbahner beinhaltet.