404 Suchergebnisse zu #Mitbestimmung

Gewalt stoppen: EVG fordert Innen- und Verkehrsministerium zu Rundem Tisch auf

Gewalt stoppen: EVG fordert Innen- und Verkehrsministerium zu Rundem Tisch auf

Der stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel hat Bundesinnenminister Horst Seehofer sowie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer aufgefordert, zu einem „Runden Tisch für mehr Sicherheit“ einzuladen. Beteiligte sollten „unter Ihrer Federführung (...) Vertreter Ihrer Bundesministerien, der Bundesländer, der Aufgabenträger, der Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie der zuständigen Gewerkschaften sein“, heißt es in dem wortgleichen Schreiben an die beiden Minister.

Digitalisierung: GBR DB Sicherheit GmbH trifft Staatsekretär Björn Böhning

Digitalisierung: GBR DB Sicherheit GmbH trifft Staatsekretär Björn Böhning

Das Thema Digitalisierung ist zunehmend in unserer Gesellschaft präsent, aber wieso reden wir eigentlich so wenig über „tüchtige Arbeit“ und deren Arbeitszeitregelungen, Bezahlung sowie Wertschätzung. Am Mittwoch vergangener Woche hat der Gesamtbetriebsrat DB Sicherheit GmbH genau diese Themen mit dem Staatsekretär Björn Böhning vom Bundesarbeitsministerium diskutiert.

Auftaktveranstaltung: Mehr Respekt für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst

Auftaktveranstaltung: Mehr Respekt für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst

Mitarbeiter*innen in der Rettungsstelle eines Krankenhauses werden beleidigt und angespuckt. Weil es den „Kunden“ nicht schnell genug geht. Müllwerker werden tätlich angegriffen. Weil Autofahrer im Berufsverkehr nicht am Müllfahrzeug vorbeikommen. Polizisten werden, wenn sie nach Dienstschluss nach Hause fahren, verfolgt - oder stellen fest, dass an ihrem Privatfahrzeug die Radmuttern gelöst wurden.

Corona-Krise: Weitergehende Absicherung der Beschäftigten: EVG bleibt dran!

Corona-Krise: Weitergehende Absicherung der Beschäftigten: EVG bleibt dran!

Die EVG setzt sich nach wie vor für die weitergehende Absicherung für alle Beschäftigten während der Corona-Krise ein. Das betrifft insbesondere Regelungen für Kolleginnen und Kollegen, die Kinder betreuen oder nahe Angehörige pflegen müssen. Denn Schulen und Kindergärten sind weitestgehend geschlossen, auch viele Pflegeeinrichtungen haben ihre Leistungen zurückgefahren.