Meldungen zu #Bundes-Seniorenleitung

Herzlichen Dank, Walter!

Herzlichen Dank, Walter!

Auch die Seniorinnen und Senioren der EVG werden sich am Prozess Weichenstellung beteiligen. Die Bundesseniorenleitung hat auf ihrer Frühjahrssitzung in Dortmund ihre Vertreterinnen und Vertreter für die ehrenamtliche Kommission benannt, die den Prozess begleitet. Zugleich wurde auf der Sitzung Kollege Walter Jürgens verabschiedet.

BSL: Handlungsbedarf bei Lebensleistungsrente

BSL: Handlungsbedarf bei Lebensleistungsrente

Die dreitägige Frühjahrstagung der Bundesseniorenleitung (BSL) ist am Mittwoch zu Ende gegangen. Auf dem Programm standen unter anderem die Gesundheits-, Pflege- und Rentenpolitik. Das Gremium war sich einig, dass diese Bereiche reformbedürftig seien, da die Absenkung des Rentenniveaus zu vorprogrammierter Altersarmut führe. Die stellvertretende EVG-Vorsitzende Regina Rusch-Ziemba betonte auf der Tagung, dass man mit der geplanten Lebensleistungsrente zwar auf dem richtigen Weg sei, jedoch bestehe bei der zurzeit diskutierten Vorlage noch Handlungsbedarf.

BSL stellt sich Herausforderungen der Zukunft

BSL stellt sich Herausforderungen der Zukunft

Die Bundesseniorenleitung (BSL) ist am Montag in Fulda zu ihrer Frühjahrstagung zusammengekommen. Noch bis Mittwoch werden zahlreiche Themen aus der Interessenlage älterer Menschen beraten. Im Fokus stehen dabei die wachsenden Probleme in der Sozialpolitik: Steigende Kosten für Gesundheit, Pflege und bezahlbarer Wohnraum. Für diese und weitere Thermen sollen Lösungsvorschläge erarbeitet werden.

BSL: Politische Beteiligung der Senioren vorantreiben

BSL: Politische Beteiligung der Senioren vorantreiben

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft wird die Forderung nach einem Seniorenmitbestimmungsgesetz weiter vorantreiben. Die Bundesseniorenleitung (BSL) der EVG befasste sich auf ihrer Herbstsitzung in Fulda unter anderem mit den entsprechenden Erfahrungen aus den Bundesländern. Zwischenbilanz: Es gibt Teilerfolge, aber das Ziel einer angemessenen politischen Beteiligung von Seniorinnen und Senioren ist noch ein Stück entfernt. Vor allem braucht die EVG dafür Bündnispartner.

BSL diskutiert Zwischenbericht zum „bezahlbaren Wohnen“

BSL diskutiert Zwischenbericht zum „bezahlbaren Wohnen“

Die Bundesseniorenleitung (BSL) der EVG hat das Thema angestoßen, allmählich gewinnt es an Fahrt: Wohnen muss bezahlbar sein. Auf ihrer Frühjahrstagung in Fulda diskutierte das oberste seniorenpolitische Gremium der EVG einen Zwischenbericht zum Thema. „In vielen Regionen ist die Wohnungslage angespannt“, so die Stellvertretende EVG-Vorsitzende Regina Rusch-Ziemba. Das betrifft vor allem Alleinerziehende, Familien, Senioren und Auszubildende.