Meldungen zu #fairnachvorne

BR-Konferenzen - Dienstleistungsbereiche sorgen sich um Corona-Folgen - zu Gast: Anke Rehlinger

„Diese Debatte um eine Zerschlagung ist falsch. Sie vernichtet Zeit und Energie“. So brachte es die Landesverkehrsministerin des Saarlandes, Anke Rehlinger, auf den Punkt. Die SPD-Politikerin war Gast auf der zweiten von insgesamt fünf digitalen BR-Konferenzen der EVA-Akademie. Die Frage sei vielmehr: „Wie funktioniert der Integrierte Konzern besser?“ Und: „Wie wird die Infrastruktur den wachsenden Aufgaben gerechter?“, so Rehlinger.

Dürfen wir vorstellen? Die Kampagne „Fair nach vorne“

Im vergangenen Dezember haben wir unsere Mitgliederkampagne „FAIR NACH VORNE“ gestartet. An insgesamt 69 Bahnhöfen im gesamten Bundesgebiet waren Gesichter der EVG, ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen zu sehen. Auf den Plakaten waren sie gemeinsam mit einer kurzen Botschaft, warum der Tarifabschluss zum Bündnis für mehr Bahn für sie der richtige Weg war, zu sehen.

EVA Betriebsrätekonferenzen - Cargo-Betriebsräte mit gemeinsamer Resolution - zu Gast: Sören Bartol

Gute Arbeit mit Zukunft, Erhalt des integrierten Konzerns, Zusammenhalt – die EVG-Betriebsrätinnen und -Betriebsräte der DB Cargo AG unterstützen die Forderungen der EVG an die demokratischen Parteien. Im Rahmen einer Betriebsrätekonferenz der EVA Akademie verabschiedeten sie eine entsprechende Resolution.

Wir müssen uns nicht verstecken - Aktionstage im Norden und im Südwesten

Die angekündigte Anwendung des Tarifeinheitsgesetzes im DB-Konzern sorgt weiterhin für Verunsicherung bei den Beschäftigten. Was bedeutet das TEG konkret für die Arbeitsplätze, wie geht die EVG damit um? Geschäftsstellen und Betriebsgruppen der EVG in mehreren Regionen entschlossen sich vor diesem Hintergrund, noch im März dahin zu gehen, wo unsere Kolleginnen und Kollegen sind, und unseren Mitgliedern für Fragen zur Verfügung zu stehen – natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln.

EVG verweigert Auszahlung von variabler Vergütung für das Jahr 2020

EVG verweigert Auszahlung von variabler Vergütung für das Jahr 2020

Die EVG hat sich in dieser Woche bei der Berliner S-Bahn, bei der DB-Vertrieb GmbH und bei der DB Fernverkehr gegen die Auszahlung der variablen Entgelte für Vorstände an Vorstände und Geschäftsführungen gewandt. „Wir werden uns auch in den allen anderen Gesellschaften so verhalten,“ sagte der Vorsitzende der EVG Klaus-Dieter Hommel in Berlin.