: Tarifrunde 2023

Gemeinsam geht mehr

Jetzt heißt es: Mitmachen bei unserer Mitgliederbefragung!

Im Februar des nächsten Jahres starten wir in die Tarifrunde 2023. Diesmal verhandeln wir - nahezu zeitgleich ­- für rund 50 Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen unseres Organisationsgebietes. Damit senden wir ein starkes Signal in die Branche. Hier geht es zur Umfrage.

Video-Upload „Gemeinsam geht mehr“

Liebe Kolleg*innen,die Tarifrunde 2023 steht unter dem Motto: „Gemeinsam geht mehr!“ und lebt von der Beteiligung unserer Mitglieder. In der ersten bundesweiten Aktion werden wir unser gemeinsames Motto zur Tarifrunde in den Fokus setzen.

Du möchtest dabei sein? Nehmt mit deinem Handy ein kurzes Video von dir und/oder deinen Kolleg*innen auf. Sagt „Gemeinsam geht mehr!“ in die Kamera. Dabei zeigen wir, wie vielfältig wir als EVG aufgestellt sind.

  • Junge und lebenserfahrene Kolleg*innen,
  • alle Geschlechter,
  • unterschiedliche Berufsgruppen,
  • verschiedene Nationalitäten und Sprachen sowie
  • diverse Unternehmen 

sollen in dem Video zu sehen sein. Alle Videos werden wir dann in einem großen Videoclip zusammenführen.

Tipps zur Erstellung Deines Videos:
Falls Du Dir nicht sicher bist, worauf es dabei ankommt, haben wir hier ein paar Tipps für Dich dagelassen.

Allgemein:

  • Achte auf einen neutralen, ruhigen Hintergrund
  • Such Dir einen hellen Ort, jedoch nicht mit direkter Sonneneinstrahlung
  • Vermeide laute Hintergrundgeräusche


Format und Perspektive:

  • Nimm das Video am besten im Hochformat auf, da es für den Einsatz in den sozialen Medien genutzt wird.
  • Die Kamera ist auf Augenhöhe und zeigt etwa 1/4 von Dir. Über Deinem Kopf ist eine Handbreit Platz

Aufnahme:

  • Sprich direkt in die Kamera
  • Versuche Dich kurz zu halten und konzentriere Dich auf die Kernbotschaft
  • Nutz die Fokusfunktion Deiner Kamera, um das Bild scharf zu stellen

Ganz wichtig: Nimm Dein persönliches Video-Statement - am besten mit Deinem Handy – auf und schick uns Deinen Video-Clip. Wir haben auf der rechten Seite eine spezielle Upload-Möglichkeit eingerichtet, mit der das Verschicken problemlos möglich ist.

Einverständniserklärung herunterladen
Um Videos zu erstellen, ist es in der Regel unabdingbar, dass andere Personen aufgenommen werden. Damit dabei alles mit rechten Dingen zugeht und Datenschutzrichtlinien eingehalten werden, stellen wir Dir eine Einverständniserklärung zur Verfügung. Sollten Personen in Deinem Video im Mittelpunkt stehen, bitte sie einfach den Zettel auszufüllen und alle sind auf der sicheren Seite.

Hinweis: Mit dem Hochladen deines Videos gibst du dein Einverständnis, dass die EVG das Video für die Berichterstattung in ihren Medien nutzen kann. Du hast jederzeit die Möglichkeit, dein Einverständnis zu widerrufen. Näheres zu den Datenschutzbestimmungen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Zukunftswerkstätten

Diesmal verhandeln wir gemeinsam. Für die Mitglieder der unterschiedlichsten Tarifkommissionen innerhalb der EVG war das gar keine Frage. In den Zukunftswerkstätten werden die Grundlagen für die Tarifrunde gelegt.

Tarifrunde 2023: Mitgliederbefragung startet am 5. Dezember

Jetzt sind unsere Mitglieder gefragt: Vom 5. Dezember bis zum 15. Januar 2023 läuft unsere Mitgliederbefragung zur bevorstehenden Tarifrunde. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob wir diesmal wieder eine prozentuale Erhöhung fordern sollen oder eine prozentuale Erhöhung mit Mindestbetrag. Die dritte Variante wäre ein reiner Festbetrag; das würde ein Novum in unserer Tarifpolitik darstellen.

 

Zukunftswerkstatt Tarifpolitik – die Tarifrunde fest im Blick

Ein gutes halbes Jahr bleibt noch, um die Tarifrunde 2023 optimal vorzubereiten. In zwei Zukunftswerkstätten wurden bereits entsprechende Grundlagen erarbeitet, jetzt haben sich die Vertreterinnen und Vertreter zahlreicher Tarifkommissionen intensiv mit der Frage beschäftigt, welche Forderungen für die augenblickliche Situation am angemessensten sind.

„Ihr habt wichtige Hinweise gegeben, in welche Richtung sich eine mögliche Tarifforderung entwickeln kann“

„Lasst Euch nicht einreden, dass hohe Lohnforderungen automatisch zur Inflation führen. Das lässt sich aus uns vorliegenden Statistiken keinesfalls herauslesen“. Mit dieser klaren Aussage räumte Reinhard Bispinck in der jüngsten „Zukunftswerkstatt“ mit einem häufig vorgebachten Argument der Arbeitgeberseite auf.

Weitere Informationen und Info-Materialien zum Download findet ihr auf der Seite EVG-Express.

Zur Seite EVG-Express »

Tarif vor Ort

Oberhausen: Abschluss Tariftour - Wir setzen die Themen!

Das Thema Geld war auch in Oberhausen ein beherrschendes der Veranstaltung „Tarif vor Ort“. In der „Alten Zinkfabrik“ diskutierten zahlreiche interessierte Mitglieder der EVG mit Tarifvorstand Kristian Loroch sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tarifabteilung mögliche Inhalte und Abläufe der Tarifrunde 2023.

Hannover: „Geschlossen für unsere Forderungen auftreten"

Vielfältige Anregungen zur Tarifrunde 2023 gab es auch in Hannover. „Wir sollten diesmal wegkommen von der prozentualen Erhöhung“, meinte einer der Teilnehmenden. Ein gut dotierter Festbetrag, der für alle gleich ist, sei doch viel gerechter.

Cottbus: „Die Frage wird sein, wie wir unsere Entgeltforderung gestalten“

Fragen zum Mindestlohn sowie zu nötig erscheinenden Änderungen in der Entgeltstruktur standen im Mittelpunkt der vierten Station in der Veranstaltungsreihe „Tarif vor Ort“. Nach Leipzig, Nürnberg und Mainz war diesmal Cottbus im Land Brandenburg das Ziel.

Mainz: „Bei der Laufzeit werden wir wohl neue Wege gehen"

Ein reger Meinungsaustausch stand im Mittelpunkt der dritten Veranstaltung der Reihe „Tarif-vor-Ort“. Nach Leipzig und Nürnberg waren EVG-Vorstand, Kristian Loroch, sowie die Kolleginnen und Kollegen der Tarifabteilung in die alte Lokhalle nach Mainz gekommen, um den aktuellen Stand der Vorbereitungen zu diskutieren.

Nürnberg: „Wir starten mit deutlichem Rückenwind“

„In die Tarifrunde 2023 starten wir mit deutlichem Rückenwind“. Das machte EVG-Vorstandsmitglied Cosima Ingenschay gleich zu Beginn in Nürnberg deutlich. Die Frankenmetropole war die zweite Station der „Tarif-on-Tour-Reise“ durch alle sechs EVG-Regionen.

Leipzig: „Beteiligt Euch an unserer Mailaktion“

In gut zehn Monaten startet die EVG in die nächste Tarifrunde. Verhandelt wird dann nahezu zeitgleich für gut 50 Unternehmen, deren Tarifverträge zum 28.2.2023 oder später auslaufen. Derzeit bereitet sich die Tarifabteilung intensiv auf mögliche Forderungen vor.