: Weichenstellung 2030

Jetzt die Weichen für die Zukunft stellen!

Film zum Projekt Weichenstellung 2030

"Jeder, der mitmachen will, hat seinen Platz bei uns"

Der Prozess „Weichenstellung 2030“ nimmt wieder Fahrt auf. Er wird jetzt für alle EVG-Mitglieder geöffnet. Hast Du eine Idee für diesen Prozess? Ganz egal, in welcher Form und Farbe Du diese einreichen möchtest: Vom Film bis zur Grafik oder auf anderen kreativen Wegen. Beschreibe Deine Idee und sende diese an ideenraum@evg-online.org.

Hintergrundinformationen

Heute Entwicklungen durchspielen, um morgen handlungsfähig zu sein

Beim Thema Weichenstellung 2030 arbeiten wir mit der Szenarienmethode. Was das ist, wie sie funktioniert, was wir mit ihr erreichen können – damit befassten sich Kolleginnen und Kollegen aus unserem Organisationsgebiet in einem Seminar in Erkner bei Berlin.

Drei Fragen an… Kristian Loroch

Kristian Loroch, Projektleiter „Weichenstellung 2030“, erklärt, warum man sich als „einfaches“ EVG-Mitglied an dem Weichenstellungsprozess beteiligen soll und wie man seine Ideen einbringen kann.

Plattform-Ökonomie: Vorausschauend denken und handeln

Im Weichenstellungsprozess geht es auch darum, sich mit neuen Geschäftsmodellen in unserem Organisationsgebiet auseinanderzusetzen. Zum Beispiel mit der Plattformökonomie.

Fragen und Antworten

Der Weichenstellungsprozess - Rückblick und Ausblick: Worum geht es im Prozess Weichenstellung, mit welchen Methoden arbeiten wir dabei und wo stehen wir in diesem Prozess? Antworten auf diese und weitere Fragen haben wir für Euch zusammengestellt.

Videos zur Weichenstellung

Sommertour 2018


Seminare der EVA-Akademie


Die Patenteams

Team „Kollektiv stärkt individuell“

Selbstbestimmung wird den Einzelnen immer wichtiger. Unsere Kolleginnen und Kollegen wollen - entsprechend ihrer ganz persönlichen Lebensweise und ihrer Lebensumstände - selbst bestimmen, wie sie ihr Leben und ihre Arbeit mitgestalten. Ziel ist: Die EVG wird zukünftig diesen Bedürfnissen und Wünschen noch stärker – in all ihren Themenbereichen – Rechnung tragen. Wir wollen kollektive Rahmen schaffen, die die individuelle Selbstbestimmung fördern und stärken.

Claudia Dunst, Lars Scheidler

Team „Bewegliche Organisation“

Eine bewegliche Organisation eröffnet uns Möglichkeiten, uns auf unsere gewerkschaftlichen Ziele zu fokussieren. Wir wollen und müssen agieren, Schwerpunktthemen bestimmen und diese dann konsequent umsetzen. Wir entwickeln Arbeits- und Beteiligungsformen, in denen alle ehren- und hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen entsprechend ihrer Ressourcen und Fähigkeiten an der Umsetzung der Arbeitsschwerpunkte mitwirken.


Hanka Heise, Frank Hauenstein

Team „Nachhaltigkeit“

Das Handlungsfeld Nachhaltigkeit macht darauf aufmerksam, dass alle Prozesse und Abläufe zielgerichtet sein sollen und deren mittel- und langfristigen Folgen mit zu bedenken sind. Wichtig ist hierbei, dass der Nachhaltigkeitsaspekt bei allen unseren Vorhaben immer mit bedacht wird und ein regelmäßiges Controlling (Evaluierung) erfolgt.




Uli Rötzheim, Carina Peter

Team „Vielfalt“

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unserer Mitglieder in der Verkehrsbranche auch in allen Gremien und im Hauptamt der EVG widerzuspiegeln. Egal ob jung oder alt, dick oder dünn, DB AG oder NE-Bahn, Frau oder Mann, religiös oder atheistisch, Ost oder West: Alle Kolleginnen und Kollegen sollen die Möglichkeit haben, sich in die Eisenbahnfamilie einzubringen und die EVG zu ihrer EVG zu machen.


Tanja Trost, Thorsten Hagedorn


Team „Nachhaltigkeit“

Mitmachgewerkschaft, das beginnt für uns sofort, schon in diesem Prozess. Wir sehen uns als "Ermöglicher". Wir wollen Kreativität und Energie wecken und dann Platz machen für das, was sich entwickelt. Wir begleiten, helfen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung und laden alle dazu ein, die Ideen und Spaß an dem Thema haben "Mitzumachen".



Katrin Dornheim, Jörg Kronberg

Team „Wir leben Gemeinschaft“

"Wir leben Gemeinschaft" ist nicht nur der Claim der EVG und damit im gewissen Maß auch das Bindeglied zwischen allen sechs Handlungsfeldern. Als eigenes Handlungsfeld bedeutet es in unseren Augen, die EVG in ihrer Gesamtheit abzubilden und in die sich jede und jeder einbringen kann: Beschäftigte und Mitglieder, Zentrale und Fläche, Schiene und Straße. Gemeinsam sind wir heute schon die EVG und gemeinsam sind wir es auch in der Zukunft.

Dirk Schlömer, Marion Carstens

Sommertour 2017

Weichenstellung 2030: Stationen der Sommertour 2017

Ludwigshafen: "Technologischen Wandel schon in der Ausbildung berücksichtigen"

Wo steht die EVG im Jahr 2030, welche Ziele müssen erreicht werden und was kann jedes einzelne Mitglied dazu beitragen, dass wir auch in 13 Jahren noch erfolgreiche Interessenvertretung betreiben kann?

Oberhausen: Gewerkschaft ist Heimat

Gewerkschaft ist Heimat - und das muss deutlich werden. Ein Anspruch, den wir als EVG von jeher erheben, der aber noch viel deutlicher werden sollte.

Nürnberg: Viele Themen und klare Botschaften

Ein bunter Strauß an Themen wurde - im Rahmen der Sommertour - auch in Nürnberg  diskutiert.

Weimar: Jugend und Senioren verabreden engere Zusammenarbeit

Vor der historischen Kulisse des alten BW in Weimar diskutierten Mitglieder der EVG über die Zukunft ihrer Gewerkschaft und die Schwerpunkte künftigen gewerkschaftlichen Handelns.

Berlin: Gemeinschaft der Eisenbahnerfamilie weiter pflegen

Eine starke Gemeinschaft der Eisenbahnerinnen und Eisenbahner - dass war es, was sich viele EVG-Mitglieder für die Zukunft wünschten.

Zum Abschluss im Werk Bremen vor toller Kulisse

Die EVG-Sommertour zum Thema Weichenstellung 2030 ist beendet. Die Abschlussveranstaltung mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen fand vor eindrucksvoller Kulisse in Bremen statt.

Bilder der EVG-Sommertour 2017