378 Suchergebnisse zu #Berlin

S-Bahn Berlin: EVG befürchtet Nachteile für Beschäftigte und Reisende

S-Bahn Berlin: EVG befürchtet Nachteile für Beschäftigte und Reisende

Die EVG übt scharfe Kritik am Vorgehen der Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther im Hinblick auf die Ausschreibung der S-Bahn Berlin. „Wir können die prognostizierten Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich in keiner Weise nachvollziehen und halten die Darstellung für unseriös“, machte Robert Seifert, Vorsitzender der EVG-Betriebsgruppe der S-Bahn deutlich.

Urabstimmung nach Streik bei Keolis/eurobahn / Spende der EVG Berlin

Urabstimmung nach Streik bei Keolis/eurobahn / Spende der EVG Berlin

Seit Anfang Dezember 2019 an befinden sich die Beschäftigten bei Keolis/Eurobahn (NRW) in einem vierwöchigen Arbeitskampf. Grund für die Streiks (zurzeit ausgesetzt) sind die stockenden Tarifverhandlungen zwischen EVG und der Geschäftsführung bei Keolis/eurobahn. Die Situation an den Bahnsteigen vor Ort hat sich, bedingt durch den Arbeitskampf, bereits verschärft. Fahrgäste haben bereits massive Einschränkungen zu spüren bekommen und müssen zum Beispiel auf Ersatzbusse umsteigen und eine deutlich längere Fahrzeit in Kauf nehmen.

EVG vor Ort am Nordbahnhof

EVG vor Ort am Nordbahnhof

Der Ortsverband Berlin hat bereits Anfang Januar das neue Jahr mit einer Aktion begonnen und neue Mitglieder werben können. Bereits am frühen Morgen des 14. Januars fand gemeinsam mit dem Fonds soziale Sicherung und der GuV Fakulta im Gebäude der DB AG MK 3 eine Informations- und Verteilaktion statt, um mit den Beschäftigten ins Gespräch über die Themen Wahlmodell und die Aufsichtsratswahlen 2020 zu kommen und weitere Fragen zu beantworten. Zudem ging es aktiv um die Gewinnung neuer Mitglieder für die EVG.