48 Suchergebnisse zu „sicher unterwegs“, #Service & Dienstleistungen

DB Sicherheit: Zahl der Mitarbeiter soll erhöht werden

DB Sicherheit: Zahl der Mitarbeiter soll erhöht werden

Der stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel hat die Ankündigung von Bahnchef Rüdiger Grube begrüßt, wonach in den nächsten Jahren die Zahl der Mitarbeiter im Bereich der Sicherheit um 500 erhöht werden soll. „Wir bewerten es als positiv, dass das Unternehmen unsere Forderung nach mehr Sicherheitspersonal zeitnah umsetzen will", sagte Hommel. Gleichzeitig warnte der EVG-Vize davor, „jetzt irgendwelche Personaldienstleister zu beauftragen, statt auf eigene, vor allem aber qualifizierte Mitarbeiter zu setzen“.

Bodycams müssen Teil eines Gesamtkonzeptes sein

Bodycams müssen Teil eines Gesamtkonzeptes sein

Die Deutsche Bahn stattet derzeit testweise Beschäftigte der DB Sicherheit GmbH mit Bodycams aus. Die EVG unterstützt diesen Versuch, denn „jedes Mittel, das geeignet ist, für mehr Sicherheit zu sorgen, sollte zumindest ausprobiert werden“, so der stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel. „Es ist unsäglich, dass ausgerechnet diejenigen Beschäftigten, die für Sicherheit in Zügen und Bahnhöfen sorgen sollen, immer mehr zur Zielscheibe von Übergriffen werden“, so Hommel weiter.

Aufsichtsrat - public - die Arbeitnehmerbank der DB Zeitarbeit GmbH berichtet

Wie in unserer ersten Ausgabe des „Aufsichtsrat - public“ bereits angekündigt, wollen wir Sie mit unseren Veröffentlichungen an unserer Arbeit der Arbeitnehmerbank des Aufsichtsrats der DB Zeitarbeit GmbH teilhaben lassen. Dabei möchten wir noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass unsere Tätigkeit als Mitbestimmungsorgan des Unternehmens eine völlig andere als die des Betriebsrates ist. Der Aufsichtsrat ist für die unternehmerische und der Betriebsrat für die betriebliche Mitbestimmung zuständig!

Der Gesamtbetriebsrat DB Services GmbH informiert: Japanische Reinigung bzw. Zugreinigung plus – was ist das?

In Japan fahren nicht nur schnelle Züge, sondern auch die Reinigung der Züge findet nach einem besonderen Modell statt. Ob dieses Modell auch etwas für uns sein könnte, haben der Geschäftsführer Personal, Herr Wittorf, und der Vorsitzende des GBRs, Kollege Cengiz, in einem Selbsttest überprüft.Worum geht es bei der sogenannten „Japanischen Reinigung“?