Alle Infos zum Bereich: Sozialpolitik

Das macht die EVG im Bereich Soziales

Zukunftswerkstatt Sozialpolitik 2019

Zukunftswerkstatt Sozialpolitik

Auch 2019 hat die EVG zu mehreren Zukunftswerkstätten Sozialpolitik geladen. Sie dienen vor allem der Vernetzung der sozialpolitischen Ansprechpartner*innen untereinander sowie mit den Sozialpartnern der EVG. Ein Streiflicht von der Zukunftswerkstatt in Berlin.

Checklisten

Checkliste: Übergang in den Ruhestand

Hier kannst Du die Checkliste "Übergang in den Ruhestand" herunterladen.

Checkliste: Pflege von Angehörigen

Hier kannst Du die Checkliste "Pflege von Angehörigen" herunterladen.

Checkliste: Schwangerschaft und werdende Eltern

Hier kannst Du die Checkliste "Schwangerschaft und werdende Eltern" herunterladen.

Sozialpolitischer Ausschuss (SPA)

Gemäß § 30 Ziffer 1 der Satzung der EVG unterstützt und berät der SPA den Bundesvorstand. Für alle grundsätzlichen sozialpolitischen Themen erarbeitet der SPA Beschlussempfehlungen für den Bundesvorstand. Themenschwerpunkte sind u. a. Gesundheit, Pflege, Rente, Altersvorsorge, Unfallversicherung und Arbeitsschutz.

Des Weiteren werden grundsätzliche Positionierungen zu den betrieblichen Sozialeinrichtungen, so wie für die gesetzlichen Sozialversicherungsträger BAHN-BKK, Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB) und die Knappschaft Bahn See (KBS) gefällt.Der SPA besteht aus Mitgliedern der Wahlkreiskonferenzen, Bundesfrauen-, Bundessenioren-, Bundesjugendleitung, sowie Beamtenpolitischen und Behindertenpolitischen Ausschuss.

Der Sprecher des SPA ist Hans-Jürgen Dorneau.

In der rechten Spalte können die Flyer Sozialpolitik mit den jeweils regionalen Ansprechpartnern heruntergeladen werden.

Mehr

EVG-Spickzettel "Betriebliche Altersvorsorge bei der DB AG"

Der Spickzettel zeigt leicht und verständlich alle Bausteine der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) bei der DB AG auf.

In der letzten Tarifrunde haben wir dabei eine Menge erreicht:

  • ab 1.1.2020: Erhöhung der arbeitgeberfinanzierten bAV auf 3 % des Bruttoentgeltes (mind. 75 Euro pro Monat) – plus 10 % Bonuszahlung,
  • ab 1.10.2020 profitieren auch Beschäftigte der DB Regio Busgesellschaften von der arbeitgeberfinanzierten bAV,
  • Erhöhung der bAV-Prämie für Azubis und Dual Studierende um 500 Euro (nach dem 3. Jahr im DB-Konzern) auf insgesamt 1.500 Euro,
  • seit 1.7.2019 Möglichkeit, Zeitguthaben in die bAV zu übertragen, mit Arbeitgeberzuschuss von 5 Euro pro Stunde + 10 % Bonus auf den eingebrachten Gesamtbetrag.

Handreichung: Mobile Arbeit im Schienenverkehrssektor – Neue Anforderungen an die Gestaltung guter Arbeit

Die Arbeit wird mobiler – die neuen digitalen Technologien verändern nicht nur das klassische Arbeiten im Büro, im Service, an der Schiene, im Zug oder Bus sondern ermöglichen durch mobile Endgeräte und schnelle Datenleitungen die Entkopplung vom Arbeitsort. Heute ist mobile Arbeit überall dort möglich, wo es einen entsprechenden Rechner und ein leistungsfähiges Netz gibt.

Sozialpolitische Informationen

Die erste Broschüre über sozialpolitische Themen in dieser Form - Informationen zu allen Altersrenten, Rentenberechnung und Erhöhungen, betriebliche Altersvorsorge, Langzeitkonto, Informationen zur BAHN-BKK und zum Unfallversicherungsträger UVB sowie Pflegeleistungen im Jahr 2019. All das und vieles mehr sind hier für den Jahrgang 19/20 hinterlegt.

Collage mit vielen Gesichtern der EVG

Ansprechpartner*innen Sozialpolitik

Hier findest Du Deine Ansprechpartner*innen aus dem Bereich Sozialpolitik. Bei Fragen und Anregungen wende Dich bitte an die Kollegin oder den Kollegen.

Eisenbahnerwohnungen

Wird meine Wohnung verkauft, kann ich sie kaufen oder wird sie an einen Dritten verkauft? Diese Fragen bewegen die Mieter der Eisenbahnwohnungsgesellschaften.

Pflegeratgeber der BAHN-BKK

Das Thema Pflege geht uns alle an. Keiner kann sich sicher sein, in geistiger Frische und guter körperlicher Verfassung alt zu werden. Diese Broschüre enthält umfangreiche Informationen zum wichtigen Thema Pflege.

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Arbeit macht krank – eine Tatsache der sich die EVG schon lange angenommen hat. Durch die unterschiedlichsten Maßnahmen und Initiativen versuchen wir bereits, dagegen vorzugehen.

Psychische Belastungen: "Die Betriebsräte müssen Treiber sein"

Die EVG hat den psychischen Belastungen am Arbeitsplatz den Kampf angesagt. Unsere Betriebsräte haben hierfür ein gutes Mittel: eine Handlungshilfe zur psychischen Gefährdungsbeurteilung. Was man damit erreichen kann, zeigt unser Beispiel von DB Cargo in Mannheim.

Rente von A bis Z

Die Broschüre "Renten-ABC" erklärt über 150 Fachbegriffe zum Rentenrecht.

Flyer „Pflegeberatung“ der BAHN-BKK

Hier kann der Flyer „Pflegeberatung“ der BAHN-BKK heruntergeladen werden. Der Flyer kann auch über Peter Pollakowski unter: Peter.Pollakowski@bahn-bkk.de, bzw. 069 77078310 oder BAHN-BKK Zentrale, Postfach 90 01 50, 60441 Frankfurt am Main bestellt werden.

Rente muss reichen!

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften fordern einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. „Die Talfahrt beim Rentenniveau muss gestoppt werden“, sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann zum Ziel der Rentenkampagne. 

Video zur Rentenkampagne des DGB