Erfolg für unsere Betriebsräte: EVG-Gremium erneut für Deutschen Betriebsräte-Preis nominiert

Bereits zum vierten Mal in Folge ist ein EVG-geführter Betriebsrat für den Deutschen Betriebsrätepreis nominiert worden. In diesem Jahr gehören unsere Kolleginnen und Kollegen des Gesamtbetriebsrates der DB JobService GmbH zu den Ausgewählten.

Der EBR DB AG – Preisträger 2016

Das Gremium hatte einen vom Arbeitgeber angekündigten umfassenden Umbau des Unternehmens aktiv mitgestaltet. Im Ergebnis hat der Gesamtbetriebsrat mit Unterstützung externer Beratung und vor allem unter großer Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Interessenausgleich und Sozialplan über die Betriebsänderungen abgeschlossen.

Ebenso beworben hatten sich die Betriebsräte der DB Fahrwegdienste GmbH, Niederlassung West sowie die Kolleginnen und Kollegen der Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Werk Neumünster. Der Betriebsrat der DB Fahrwegdienste hat als Projekt die Einführung einer Betriebsvereinbarung zum Thema „Gehaltsbänder“ eingereicht. Die Kolleginnen und Kollegen aus der Fahrzeuginstandhaltung hatten sich in der politischen Öffentlichkeit energisch für den Erhalt ihres Standorts eingesetzt.

Im vergangenen Jahr ist der EVG-geführte Europäische Betriebsrat der DB AG (EBR DB AG) mit dem Sonderpreis „Europa mitbestimmen“ ausgezeichnet worden. Der EBR DB AG hatte erstmals europaweite soziale Mindeststandards bei der Verlagerung von Arbeitsplätzen ausgehandelt.

Mit diesem Preis werden jährlich engagierte und erfolgreiche Interessenvertreter und Interessenvertreterinnen gewürdigt. Die Preisverleihung findet auf dem Deutschen Betriebsrätetag vom 12. bis 14. Dezember 2017 in Bonn statt.

Die jährlich stattfindende Veranstaltung ist der zentrale Treffpunkt für Betriebsräte und Betriebsrätinnen aller Branchen aus ganz Deutschland. Die EVG wird sich auch in diesem Jahr wieder aktiv und gemeinsam mit ihren Betriebsräten am Deutschen Betriebsrätetag beteiligen, der größten deutschen Mitbestimmungskonferenz.

Vergeben wird der Deutsche Betriebsrätepreis von der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“. Der Preis ist nicht mit einem Geldbetrag dotiert - im Mittelpunkt steht die öffentliche Ehrung der Preisträger.

Ausführliche Informationen unter www.dbrp.de.