Meldungen zu #Pressemitteilung

Vor den Betriebsratswahlen: Rund 1.000 Betriebs- und Personalräte stellen in Köln die Weichen für eine moderne Mitbestimmung

Die Zukunft der Mitbestimmung steht vom 26. bis 28. Februar 2018 im Mittelpunkt einer großen Fachkonferenz in Köln. Mit dabei sind rund 1000 engagierte Betriebs- und Personalräte der EVG. Auch zahlreiche Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie Schwerbehindertenvertrauenspersonen nehmen teil. Damit stellt die von der „EVA-Akademie“ organisierte Mitbestimmungskonferenz die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland für den Bereich der Eisenbahnen dar.

Regionalbus Augsburg: Warnstreik beendet – EVG erwartet deutlich verbessertes Angebot

Der Warnstreik bei der Regionalbus Augsburg GmbH ist beendet. „Seit zehn Uhr fahren die Busse wieder nach Plan“, sagte Sven Langensiepen, Verhandlungsführer der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) in der laufenden Tarifrunde bei dem Unternehmen. „Die Streikbereitschaft war hoch, an den Standort Augsburg und Schwabmünchen haben sich die Kolleginnen und Kollegen geschlossen an dem Ausstand beteiligt.“

Regionalbus Augsburg (RBA): EVG ruft zum Warnstreik auf

Die Beschäftigten der Regionalbus Augsburg GmbH (RBA) am Standort Augsburg werden am Dienstagmorgen (20. Februar) vorübergehend die Arbeit niederlegen. Sie folgen damit einem Warnstreik-Aufruf der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Der Warnstreik wird von 4 bis 10 Uhr dauern. Hintergrund sind die stockenden Tarifverhandlungen bei dem Unternehmen.

EVG mahnt: Auch bei einer zunehmenden Digitalisierung der Schienennetzes werden weiterhin Fahrdienstleiter gebraucht

Die EVG begrüßt die Ankündigung der Deutschen Bahn, das gesamten Schienennetzes zu digitalisieren, um so die Kapazitäten für den Zugverkehr um bis zu 20 Prozent zu erhöhen. "Die Digitalisierungsoffensive ist richtig und notwendig, sie darf aber nicht zu Lasten unserer Kolleginnen und Kollegen gehen", machte der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Alexander Kirchner, deutlich.

Mit Feuertonnen für mehr Gerechtigkeit - EVG demonstriert vor SPD-Sonderparteitag

In die Diskussion um die Bildung einer Großen Koalition hat sich jetzt auch der EVG-Vorsitzende eingeschaltet. „Die Delegierten des Sonderparteitags werden sich ihre Entscheidung sicher nicht leicht machen; wir weisen aber darauf hin, dass die Themen, die uns Eisenbahner betreffen, am ehesten umgesetzt werden, wenn die SPD an der Regierung beteiligt ist“, stellte Kirchner fest.