Meldungen zu #Mitbestimmung

Flüchtlingsdrama: Leistungen würdigen, Beschäftigte schützen

Flüchtlingsdrama: Leistungen würdigen, Beschäftigte schützen

Die Einreise von Flüchtlingen ist für die Beschäftigten der Verkehrsunternehmen in Deutschland eine große Herausforderung! Viele Fahrten waren und sind ungeplant und unkoordiniert. Dabei haben die Kolleginnen und Kollegen in allen Bereichen sehr viel Einsatz und eine große Flexibilität gezeigt. Nun muss aber auch alles getan werden, um eine physische und psychische Überlastung der Beschäftigten zu verhindern.

Arbeit 4.0: "Genau hingucken, aber sich nicht verrückt machen lassen"

Arbeit 4.0: "Genau hingucken, aber sich nicht verrückt machen lassen"

Die Digitalisierung wird viele, wenn nicht alle Arbeitsplätze verändern - auch im Verkehrssektor. Als Gewerkschafter und als betriebliche Interessenvertreter müssen wir diesen Prozess gestalten. Die EVG fasst ihre Aktivitäten dazu unter dem Motto "Arbeit 4.0" zusammen. EVG Bildung & Wissen, die Bildungsgesellschaft unserer Gewerkschaft, hatte zu einer ersten Bestandsaufnahme zu einem Workshop nach Fulda geladen.

DB AG: EVG wird Pläne zum Konzernumbau kritisch prüfen

DB AG: EVG wird Pläne zum Konzernumbau kritisch prüfen

Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, hat eine kritische Überprüfung der vorzulegenden Pläne des Konzernumbaus der DB AG angekündigt. „Wir werden uns sehr genau anschauen, welche Folgen die geplanten Veränderungen haben werden, um in der Dezember-Sitzung des Aufsichtsrates die Position der EVG deutlich machen zu können“, kündigte Kirchner an.

EVG fordert: Geschäftsfelder der Bahn erhalten!

EVG fordert: Geschäftsfelder der Bahn erhalten!

Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, hat im Hinblick auf die geplanten Veränderungen bei der DB AG, die Haltung der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat deutlich gemacht. "Die heutigen Geschäftsfelder der DB AG sind prägend für das Unternehmen und müssen deshalb für die Zukunft dauerhaft innerhalb des Konzerns gesichert werden", forderte Kirchner. "Hier geht es auch um Menschen und Arbeitsplätze," stellte er klar. Nach Maßgabe der EVG dürften keine Geschäftsteile des Konzerns aufgegeben oder verkauft werden.

DGB: Mitbestimmung weiterentwickeln

DGB: Mitbestimmung weiterentwickeln

Die Mitbestimmung in Betrieben und Unternehmen ist ein Erfolgsmodell. Damit das auch so bleibt, muss sie weiterentwickelt werden. Der DGB-Bundeskongress 2014 hat daher die "Offensive Mitbestimmung" beschlossen. Sie ist jetzt mit einer neuen Internetpräsenz am Start.

Sicherstellung des Kontrahierungsgebotes

Sicherstellung des Kontrahierungsgebotes

Die DB AG beabsichtigt, die bestehenden Regelungen zum Kontrahierungsgebot zu ändern. Im Kontext der Sicherung der Beschäftigung, die den demografischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen Rechnung tragen muss, sind Kontrahierungsgebot und Insourcing wesentliche Elemente. Sichergestellt werden muss die gesamtwirtschaftliche Betrachtung für den DB AG Konzern, die die wirtschaftlichen Folgen einer Leistungsvergabe nicht nur in einem Unternehmen betrachtet, sondern die Auswirkungen auf den Gesamtkonzern DB AG.

Betriebsräte-Preis: EVG-Gremium nominiert

Betriebsräte-Preis: EVG-Gremium nominiert

Der EVG-Betriebsrat der DB ProjektBau Nord ist für die Präsentation ihres Projektes auf dem Deutschen Betriebsrätetag Ende Oktober 2015 nominiert. Das Gremium beschäftigt sich bereits seit Mitte 2012 mit dem Thema „open space“. Konkret geht es um die Einführung eines Großraum-Bürokonzeptes in einem Neubau für ca. 1.000 Mitarbeiter am Standort Hamburg(Hammerbrook Höfe). Problematisch sind dabei die Flächenverdichtung, die zu befürchtenden gegenseitigen Störungen bei Besprechungen und Telefonaten sowie der Verlust der Privatsphäre.

Deutscher Betriebsräte-Preis mit Rekord-Beteiligung - 4 EVG-Gremien sind dabei!

Deutscher Betriebsräte-Preis mit Rekord-Beteiligung - 4 EVG-Gremien sind dabei!

Der Wettbewerb um den „Deutschen Betriebsräte-Preis“ wird immer beliebter. Mit fast 100 Bewerbungen konnte in diesem Jahr eine Rekord-Beteiligung verzeichnet werden. Mit dabei sind auch vier EVG-Gremien. Beworben haben sich die Betriebsräte der DB Regio AG, Verkehrsbetrieb Württemberg, DB ProjektBau GmbH, DB Netz sowie die Kolleginnen und Kollegen von der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Werk Eberswalde.

Behindertenpolitischer Ausschuss: Barrierefrei auch im Kopf!

Behindertenpolitischer Ausschuss: Barrierefrei auch im Kopf!

Der behindertenpolitische Ausschuss der EVG fordert, dass Unternehmen, die ihrer Beschäftigungspflicht nicht nachkommen, in Zukunft eine höhere Ausgleichsabgabe zahlen sollen. Außerdem sollen für junge Menschen mit Behinderung mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden. Anlass ist der heutige Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.