Lebenslauf: Cosima Ingenschay

Vorstandsmitglied/Bundesgeschäftsführerin der EVG

Bilder zum Download s. unten

„Wir sind Einheitsgewerkschaft. Wir wollen alle Beschäftigten vertreten, egal ob bei Abellio, Captrain, Flixtrain, DB Regio Bus oder anderen Unternehmen der Deutschen Bahn. Verkehr wird zunehmend in Mobilitätsketten gedacht. Wir als EVG haben den Anspruch alle Kolleginnen und Kollegen zu organisieren, wenn die Eisenbahn in der Mobilitätskette vorkommt.“

Cosima Ingenschay

Cosima Ingenschay wurde am 12. November 2019 erstmals in den Geschäftsführenden Vorstand der EVG gewählt. 

Sie wurde 1979 geboren und wuchs in Hattingen, im Ruhrgebiet, auf. Früh begann sie, sich politisch zu engagieren. 

Cosima Ingenschay studierte Soziologie, Politik- und Arbeitswissenschaften in Bonn, Madrid, Ljubljana und Berlin und schloss 2006 als Diplom-Soziologin technikwissenschaftlicher Richtung ab. In ihrer Diplomarbeit und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Berlin beschäftigte sie sich - damals schon so aktuell wie heute - mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Berufsverläufe. 

2013 kam Cosima Ingenschay zur EVG. Im Vorstandsbereich des damaligen Vorsitzenden Alexander Kirchner war Cosima Ingenschay das Verbindungsbüro zu Parteien und Verbänden und konnte ihr Netzwerk für die EVG und deren verkehrspolitische Lobbyarbeit nutzen.

Vier Jahre später erfolgte der Wechsel in die Geschäftsführung der EVA, der Bildungsgesellschaft der EVG. Maßgeblich war Cosima Ingenschay an der die Gründung der „Betriebsräte-Akademie“ oder dem „Forum Mitbestimmung“ beteiligt und forcierte die Gedenkstättenfahrten für Nachwuchskräfte.

Für Cosima Ingenschay ist Teilhabe der Schlüssel zum Erfolg. Nach ihrer Auffassung kann nur eine demokratische und lebendige Organisation wie die EVG den Beschäftigten eine gewerkschaftliche Heimat bieten. Ihr Ziel ist es, dass alle im Bereich der Eisenbahnen Arbeitenden – und dazu gehören ausdrücklich auch die Kolleginnen und Kollegen im Busbereich – eine berufliche Zukunft haben, die sie selbstbestimmt mitgestalten und die möglichst frei von gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist. Die dazu nötigen Veränderungen möchte sie, angesichts einer sich immer schneller wandelnden Verkehrsbranche, gemeinsam mit den Mitgliedern der EVG voranbringen.

Ruhe und Entspannung findet Cosima Ingenschay, wenn sie Zeit mit Freundinnen und Freunden, vor allem aber mit ihrer Familie verbringt. Ehrenamtlich engagiert sie sich in der SPD.

Cosima Ingenschay ist verheiratet und Mutter von vier Töchtern.

Bilder Cosima Ingenschay / © EVG/Heike Rost