Strukturen und Aufgaben: EVG Geschichte

Aufgaben der EVG Geschichte

Die Aufgaben der EVG Geschichte sind vielfältig, wie die Geschichte selbst. Deshalb ist nachfolgende Auflistung nicht abschließend.
Aufarbeitung der EVG Geschichte einschließlich der Vorläuferorganisationen
Erstellung von Dokumentationen und Publizierung der EVG Geschichte
Erarbeitung inhaltlicher Themen für Geschichtsseminare
Einflussnahme auf die Bildungsinhalte der EVG/EVA
Weiterer Aus- und Aufbau des Handarchivs in der Zentrale Frankfurt Main
Sicherung geschichtsrelevanter gewerkschaftlicher Dokumente in Koordination mit dem Archiv der FES
Arbeiten im Auftrag des Geschäftsführenden Vorstandes

Strukturen der EVG Geschichte

Die Mitglieder der EVG Geschichte werden vom Geschäftsführenden Vorstand berufen. Sie arbeiten ehrenamtlich. Voraussetzung für die Mitarbeit ist fundiertes Wissen der Gewerkschaftsgeschichte, Bahngeschichte und der Deutschen Geschichte.

Die Mitglieder der EVG Geschichte tagen nach Bedarf.

Die Mitglieder bestimmen eine/n Sprecher/in und zwei Stellvertreter/innen.

Der/die Sprecher/in koordiniert die zuvor beschriebenen Aufgaben/Arbeiten mit der EVG.

Koordinator für die EVG-Geschichtsarbeit ist der Bundesgeschäftsführer.

Alle Archivierungsangelegenheiten werden vom Vorstandsbereich Vorsitzender bearbeitet und entschieden.

Es sollen auch auf örtlicher bzw. regionaler Ebene Arbeitskreise zur EVG-Geschichte gebildet werden. Sie sind dem/der zuständigen Geschäftsführer/in unterstellt. Sie arbeiten ehrenamtlich.