EVG beendet Warnstreik – Substanziell verbessertes Angebot erwartet

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat um 9 Uhr ihren Warnstreik beendet. Bundesweit haben mehrere tausend Beschäftigte an der befristeten Arbeitsniederlegung teilgenommen.

„Die Wucht des Warnstreiks hat gezeigt, wie groß der Unmut der Kolleginnen und Kollegen ist“, resümierte der Bundesgeschäftsführer der EVG, Torsten Westphal. „Die Beschäftigten halten unter schwierigsten Bedingungen den Bahnbetrieb tagtäglich aufrecht. Dafür haben sie vernünftige Beschäftigungsbedingungen und gute Bezahlung verdient.“

„Die Wucht des Warnstreiks hat gezeigt, wie groß der Unmut der Kolleginnen und Kollegen ist.“

Torsten Westphal, Bundesgeschäftsführer

Die EVG bestätigt, dass der Arbeitgeber sie unmittelbar nach Ende des Warnstreiks aufgefordert hat, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die EVG prüft derzeit, ihre Verhandlungsbegleitkommission für morgen (Dienstag) Nachmittag zusammenzuziehen.


Bilder vom Warnstreik

:

+++ EVG beendet Warnstreik +++