Newsticker:

20.08.2014

EVG fordert zum Schutz von Lokführern höhere Versicherungssummen für Unfälle im Bereich der Eisenbahn
 

Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, hat den Bund aufgefordert, die Verordnung zur Versicherungspflicht von Eisenbahnverkehrsunternehmen umgehend zu überarbeiten. "Die derzeitige Regelung gefährdet im Zweifel die Existenz eines Lokführers, das sind wir nicht bereit hinzunehmen", machte Kirchner deutlich.



19.08.2014

"Tarifkonkurrenz ist schädlich"
 

Die Kooperationsgespräche bei der Deutschen Bahn sind gescheitert. Hier dazu ein Statement des EVG-Vorsitzenden Alexander Kirchner.



19.08.2014

Dresden Hauptbahnhof ist „wie guter Wein: zum Genießen“
 

Die „Bahnhöfe des Jahres“ aus Kundensicht stehen fest: Der Hauptbahnhof Dresden in der Kategorie „Großstadtbahnhof“; bei den Kleinstadtbahnhöfen siegte das hessische Hünfeld. Die Allianz pro Schiene hat den Titel in diesem Jahr bereits zum elften Mal vergeben.



19.08.2014

KVB: Erstattungszeiten sollen stabil bleiben
 

EVG und BesHPR halten an ihrem Ziel fest, verbindliche Erstattungszeiten in die Satzung der KVB aufzunehmen. In der jüngsten Sitzung der Einigungsstelle haben sie diese Position bekräftigt. Der Vorsitzende der Einigungsstelle schlug daraufhin einen Kompromiss vor. Auch der neue Hauptgeschäftsführer der KVB, Eckart Steffin, ist optimistisch, dass die Erstattungszeiten gehalten oder sogar noch verkürzt werden können.



18.08.2014

EVG macht deutlich: GDL hatte kein Interesse an einer fairen Kooperationsvereinbarung
 

"Die EVG war bereit, eine Kooperationsvereinbarung abzuschließen, die eine angemessene Beteiligung beider Gewerkschaften in künftigen Tarifverhandlungen gewährleistet. Die GDL sah sich dazu nicht in der Lage und hat sich weiteren Gesprächen auf dieser Grundlage verweigert". Mit diesen Worten fasste Alexander Kirchner, Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), das Ergebnis des heutigen Spitzengesprächs zusammen. EVG, GDL und der Arbeitgeberverband Agv MoVe hatten bereits in der dritten Runde Möglichkeiten erörtert, den Vertretungsanspruch der Gewerkschaften für die verschiedenen Berufsgruppen einvernehmlich zu regeln.



15.08.2014

„Eisenbahner mit Herz“ gesucht
 

Die Allianz pro Schiene sucht bereits zum fünften Mal den „Eisenbahner mit Herz“. Der Verein bittet dazu alle Bahnkunden, ihre aufregendsten Reisegeschichten einzusenden. Wenn Sie einen hilfreichen Einsatz des Zugpersonals gesehen oder einen bemerkenswerten Aufenthalt im Bahnhof erlebt haben, nominieren Sie mit ihrer Einsendung einen Kandidaten für den Titel „Eisenbahner mit Herz 2015“.

14.08.2014

Die deutschsprachigen Verkehrsgewerkschaften fordern Bahnchefs zu mehr Kontrollen auf
 

Der Mangel an Kontrollen im Schienengüterverkehr bezüglich Ausbildung, Fahrerlaubnis und der Fahrzeiten des Lokführers stellt ein zunehmendes Problem im europäischen Eisenbahnwesen dar. Diese gemeinsame Auffassung vertreten die Vorsitzenden der deutsch-sprachigen Eisenbahngewerkschaften in Europa.

14.08.2014

EVG fordert ganzheitliches Konzept zur Werkestruktur DB AG
 

Der stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel hat den Vorstand der Deutschen Bahn aufgefordert, endlich ein zukunftsfähiges Konzept für den Werkebereich vorzulegen. Hintergrund ist die Ankündigung der DB AG, wonach im Bereich der Instandhaltung in den nächsten fünf Jahren rund 1.000 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Ausschlaggebend für diesen Schritt seien deutliche Kapazitätsrückgänge.

14.08.2014

Beamte: Keine abschlagsfreie Rente mit 63?
 

Es wird aus verschiedenen Quellen behauptet, die Bundesregierung wolle offenbar die abschlagsfreie Rente mit 63 nicht auf die Bundesbeamten übertragen. Begründung: Gesetzliche Rentenversicherung und Beamtenversorgung seien „zwei selbstständige - nicht miteinander vergleichbare – Alterssicherungssysteme“. Das stimmt. Als allerdings die Rente mit 67 auf die Beamten übertragen wurde, spielte dieses Argument keine Rolle.

13.08.2014

ITF braucht mehr Einfluss
 

Die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) muss in vielen Bereichen gestärkt werden. Dafür hat sich der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner vor der Sektionskonferenz Eisenbahn der ITF in Sofia ausgesprochen. Ein zentrales Problem sei der weltweite Klimawandel. Er bedrohe alle Lebewesen. Die Stärkung der Eisenbahn könne hingegen dazu beitragen, das Klima zu schonen.

Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vor